Unsere Ganztagsschule

Seit Beginn des Schuljahres 2011/2012 sind wir eine Oberschule mit teilgebundener Ganztagsschule. Ein großer Schritt für alle, der viele Neuerungen mit sich brachte.

Doch was ist eine teilgebundene Ganztagsschule überhaupt?

Die Ganztagsschule verknüpft Unterricht, Arbeitsgemeinschaften, Freizeitangebote und ein gemeinsames Mittagessen zu einer pädagogischen Einheit. Eine Oberschule kann auf Antrag als teilgebundene (zweitägiges Angebot) geführt werden. Dies bedeutet für die Schülerinnen und Schüler, dass sie verpflichtet sind zwei Tage am Ganztagsangebot teilzunehmen. Bei uns findet der Ganztagesunterricht von Dienstag- bis Donnerstag-nachmittag statt. Montags und freitags endet der Unterricht spätestens nach der sechsten Stunde.

An einem Nachmittag hat jede Klasse regulären Unterricht. Das ist je nach Klassenstufe verschieden. An einem weiteren Tag wählt jede Schülerin bzw. jeder Schüler eine Arbeits-gemeinschafts aus. Wer mag, kann auch an zwei Nachmittagen Arbeitsgemeinschaften besuchen. Die Teilnahme an mindestens einer AG ist Pflicht.

Die Entscheidung für eine teilgebundene und nicht für eine offene Ganztagsschule hat vielfältige Gründe. Die Schülerinnen und Schüler verbringen einen Großteil des Tages in der Schule. Schüler und Lehrer haben somit mehr Zeit mit- und füreinander, was wiederum eine positive Auswirkung auf das Schulklima hat. Schule ist demnach nicht nur ein reiner Lernort, sondern kann sich auch als ein Lebensort verstehen, in dem stärker auf die Förderung und Forderung der Sozialkompetenzen, der Selbstständigkeit und des Selbstbewusstseins eingegangen werden kann. Dies erreichen wir unter anderem durch eine Rhythmisierung des Schultages. Intensive Lernphasen wechseln mit künstlerisch-musischen und sportlichen Aktivitäten ab. Zudem bleibt mehr Zeit für kooperative Lernformen und für Differenzierungsmaßnahmen, die das individuelle Lerntempo berücksichtigen.

In der Mittagspause haben alle die Möglichkeit in unserer Mensa zu essen. Das gemeinsame Essen wirkt gemeinschaftsbildend. Ein Essen kostet 3,00 Euro und wird frisch und lecker von unseren Küchen-fachkräften Frau Weichert und Frau Regelin zubereitet.

mensa_neu2

Die Kinder und Jugendlichen haben nach dem Essen die Möglichkeit, die vielen Freizeitangebote zu nutzen oder aber auch einfach nur auszuruhen. Hierfür stehen ihnen unterschiedliche Angebote bei der „Spieleausleihe“ zur Verfügung. Diese wird von Schülerinnen und Schülern, den „Spielewarten“, betreut.

kettcar

Wem eher nach Ausruhen zu Mute ist, kann dies auf unseren „Ruhekissen“ tun.

pause

Nach dem Mittagessen und der anschließenden Pause steht die Lernzeit an. Diese findet bei uns in verschiedenen Räumen statt und wird von den Klassenlehrern und Fachlehrern (Mathematik, Deutsch, Englisch) betreut. In der Lernzeit können Hausaufgaben erledigt oder Lernangebote frei genutzt werden.

hauhi

Das Nachmittagsangebot bietet den Kindern und Jugendlichen verschiedene Möglichkeiten. Durch Anregungen aus dem kulturellen, dem musischen, dem handwerklichen und dem sportlichen Bereich werden Interessen geweckt, Neigungen entdeckt und gefördert. Bei der Auswahl des Nachmittags-angebotes werden die Wünsche der Schülerinnen und Schüler ernst genommen. Momentan haben wir u.a. eine Theatergruppe, eine Holzschnitz-AG, Gitarrenkurse, eine Kreativ-AG, Ballspiele, ein NABU-Umweltprojekt und eine Koch-AG. In Zukunft wird durch eine intensivere Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Vereinen und Institutionen sowie weiteren außerschulischen Partnern ein noch reichhaltigeres Angebot geschaffen, um eine noch größere Vielfalt im Angebot zu erreichen.

fussball